Monthly Archives: März 2015

Der erotische Raum – ein Beitrag von Angelika Eck

In der Zeitschrift für Sexualforschung im September 2014  schreibt Frau Eck aus ihrer psychologischen Paarpraxis über ihren Ansatz systemischer (Paar-)Sexualtherapie.  Frau Eck setzt dabei auf eine flexible Kombination von Paar- und Einzelsitzungen: „In Paarsitzungen wird verständlicherweise viel verschwiegen, z.B. Dinge, die einen selbst oder den anderen bloßstellen könnten oder die als riskant für die Stabilität der Beziehung eingestuft werden“ (S. 262) Das ist eine interessante Überlegung und ein immer wieder heiss diskutiertes Thema unter PaarberaterInnen. Auch Klienten fragen immer wieder an, ob nicht Einzelgespräche möglich seien. Normalerweise gehe ich damit sehr vorsichtig um: die Gefahr ist groß, zum Geheimsnisträger zu werden – was den weiteren gemeinsamen Prozess blockieren könnte. Außerdem könnte es zu einem Ungleichgewicht kommen: Das Problem bist DU! Deshalb werden oftmals – wenn schon – dann jedem der Partner ein oder mehrere Einzelgespräche angeboten. Wichtig ist auf jeden Fall, dass jederzeit beide das Gefühl haben, einen sicheren Platz bei der Beraterin/dem Berater zu haben – die Allparteilichkeit muss gewahrt bleiben.