Keine Lust mehr auf Sex? – Teil II

Die Sexualität „alter“ Paare (d.h. Paare, die schon viele Jahre zusammen sind; mit dem Lebensalter hat das nichts zu tun) ist ein Spiegel der Beziehung; sie steht nicht im luftleeren Raum. Ein häufiges Phänomen ist die Lustlosigkeit eines der beiden Partner. Das bedeutet: einer der beiden hat immer weniger/zu wenig Lust auf Sex – der oder die andere mehr/zuviel – je nach Sichtweise. Daraus kann sich ein schwelender Konflikt entwickeln, der sich immer weiter aufschaukelt. Die Dynamik sieht dann so aus:

Sie: Je mehr du dich zurückziehst desto mehr muss ich drängen – sonst läuft ja gar nichts mehr!

Er: Je mehr du drängst desto weniger Lust habe ich!

Begleitet wird dieser Konflikt von vielen gemischten Gefühlen: Kränkung, Wut, Fluchtgedanken, Kontrollbedürfnisse („Hast du etwa jemand anderen??“

Es lohnt sich, dann genauer hinzuschauen: was ist in der letzten Zeit gewesen? Was hat sich verändert? Gab es irgendwo Stress? Befindet sich das Paar in einem wichtigen neuen Lebensabschnitt? War vielleicht die Sexualität für einen Teil schon lange nicht mehr besonders schön? Möchte sich einer/ eine weiter entwickeln und der andere aber nicht? Gibt es körperliche Veränderungen: Menopause, Geburt eines Kindes, berufliche Belastungen, die Kinder sind groß und gehen ihrer Wege……… „er“ steht nicht mehr so wie er soll, Schmerzen beim Eindringen, Folgen von Operationen……

Und dann die Frage: möchten eigentlich beide wieder eine sexuelle Beziehung aufbauen oder will das nur einer der beiden? Und was ist, wenn das nur einer will, der andere aber nicht? Trennt sich dann der enttäuschte Partner oder gibt es andere Lösungen?