Liebe auf Dauer?

Ein paar Gedankenschnipsel dazu – ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Wie schaffen es Paare, über viele Jahre zusammen zu bleiben? Wie kommen sie „heil“ durch Krisen, glückliche Zeiten, schwere Zeiten, älter werden, Kinder kriegen, Kinder gehen aus dem Haus usw. nicht nur zusammen zu bleiben,  sondern auch zufrieden und miteinander verbunden?

Arbeitsleben und Familienleben sind oft ein Gegensatz. „Mehr Geld führt oft zu weniger Ehe“ schreibt Arnold Retzer in seinem schönen Buch: „Lob der Vernunftehe – eine Streitschrift für mehr Realismus in der Liebe“. Das erinnert an die Kunst, abends und am Wochenende Schluss zu machen mit der Arbeit.

Liebe auf Dauer? Ist das nicht altmodisch in der Zeit des schnellen Wandels? Wozu sich mit aufwendigen Reparaturarbeiten aufhalten? Verpasse ich nicht tolle Gelegenheiten, wenn ich allzu lange ausharre?

Nach meiner Erfahrung sind die wichtigsten Säulen für Dauer, dass ein Paar sich Zeit füreinander nimmt und im Gespräch bleibt miteinander. Dass sie sich zuhöen und den anderen ernst nehmen!

Krisen können auch als Wachstumschancen genutzt werden von beiden, nicht nur als Anfechtung. Der andere fordert mich heraus zur Auseinandersetzung mit ihm und mir. Nichts bleibt auf Dauer wie es ist. Entwicklung ist immer.

Allzu hohe Erwartungen werden mit zunehmender Erfahrung zurück geschraubt: meine Lebensgefährtin ist nicht meine in der Erinnerung immer liebevolle und zugewandteMutter! Sie hat eigene Vorstellungen, eigene Ideen und ist nicht nur dafür da, mich glücklich zu machen! Mein Lebensgefährte ist auch mal wortkarg und verkriecht sich hinter dem Computer. Aber so war er schon immer! Ich habe ihn als ruhig und beständig, aber nicht als großen Redner lieben gelernt.

Eine grundlegende Weisheit  ist deshalb auch: es ist leichter und förderlicher, sich selber zu verändern, statt sich jahrelang damit abzumühen, den Partner verändern zu wollen. Warum haben Sie gerade diese Person geheiratet? Und nun wollen Sie ihn oder sie umkrempeln? Das wird nicht funktionieren und Sie machen sich nur beide unglücklich.